Das Magazin

Es ist November 2013 und ich beginne die Folgen der Hibernation zu spüren. Es kribbelt in den Muskeln weil es einfach an Sport mangelt. Ich habe das Brett nur wenige Schritte von mir entfernt an die Wand gestellt. Es ist einfach zu kalt zum Skaten! Ich will nicht raus! Was kann ich dagegen machen, dass ich hier nicht nur vor mich hin vegetiere? «Mach etwas, dass mit Longboarden in Verbindung steht!» sage ich zu mir.

Das Longboard Magazin Schweiz ist somit geboren, der Ursprung dessen ist schlichte Langeweile. Mit ein bisschen Durchsetzungsvermögen und viel Arbeit bin ich dann schlussendlich bei diesen finalen Zeilen in meinem – oder kann ich sagen unserem? – Longboard Magazin angelangt!

Jedenfalls begann ich im Dezember Artikel von meinen Freunden und in irgend einer Weise mit mir verknüpften Leute zu sammeln. Kurz allen schreiben, ein «Ja, das mache ich!» kassieren und bis zum vorgegebenen Termin sind alle Artikel picobello auf meiner Email. Nein. So war es nicht. Ich warte sogar jetzt noch auf die letzten Texte. So viele Sachen wie Bilder, Texte, Layouts … alles musste organisiert, diskutiert und abermals verändert werden. Sollen die Überschriften richtig freaky sein? Oder doch nur eine hippe Schrift über den Artikeln? Was herausgekommen ist, könnt ihr sehen. Etwas schwarz, etwas Neon, und fertig ist das Magazin.

Einen Sprung zurück; Es ist jetzt Januar, meinen ersten offiziellen Sponsor habe ich an Board! Plötzlich läuft alles – ausser den Artikeln, auf welche ich warte – wie am Schnürchen. Sponsor um Sponsor lässt grüssen. Dank ist natürlich einigen zu sagen, denn ohne sie hätte ich einige Sponsoren sowie viel anderes nie an Board geholt (siehe Impressum)!

 

 

Die Zukunt des Magazins

Die liegt eigentlich in euren Händen. Geplant ist, dass das Magazin vorerst semesterweise erscheinen wird. Weil das für mich das erste Magazin ist, welches ich machen durfte, sind natürlich noch einige Sachen, die nicht der Norm entsprechen. Ich werde aber mein Bestes tun um euch so glücklich wie möglich zu machen! Ich bin mir bewusst, dass ich euch in dieser Ausgabe noch nicht allzu viele Themen bieten kann, werde dies aber in der nächsten Ausgabe aufholen.

Wir suchen «Journalisten» aus allen Regionen der Schweiz, welche uns mitteilen können was in ihrem Gebiet alles in Sachen Longboarden los ist, und worüber wir schreiben können. Kannst du schreiben und traust dir zu, kleine Interviews, Recherchen und anderes zu machen? Dann suchen wir dich! Bei Interesse melde dich doch bei uns. Viel Spass beim lesen!

Kontakt: autorweb@longboardmagazin.com

AUSGABE 1 ANSCHAUEN

AUSGABE 2 ANSCHAUEN

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .